Am 14. September 2015 haben wir erstmals über die geplante und zum damaligen Zeitpunkt bereits genehmigte Großraum-Diskothek an der Detmolder Straße berichtet, welche auf 815 Quadratmetern und drei Veranstaltungssälen Platz für 1.000 Gäste bieten soll.

In der Nachbarschaft stoßt das Bauvorhaben jedoch auf wenig Gegenliebe und nachdem die Initiative Nachbarschaft Paderborn Ost (40 Mitglieder) sich in einem offenen Brief bereits an den Bürgermeister Michael Dreier (CDU) und Landrat Manfred Müller (CDU) gewendet hat, um ihre Sorgen rund um den Lärmschutz und Verkehrsaufkommen anzubringen, soll es diesen Freitag den 11. März um 19 Uhr im Vincenz-Altenzentrum einen weiteren Runden Tisch mit Vertretern der Stadt und des Kreises geben.

Gestern hatte der Bauordnungsamtsleiter Uwe Schnedar darauf hingewiesen, dass die Lärmschutz- und Verkehrsgutachten, entsprechend der geplanten Schutzmaßnahmen, grünes Licht gegeben hätten und die gesetzlich vorgeschriebenen Höchstwerte eingehalten werden.

Das Westfalen-Blatt dazu:

[…]Seit dem verheerenden Großbrand im OX-Palais am Grünen Weg Anfang September 2009 gilt Paderborn als Diskotheken-Wüste: Zuvor hatte auch die 1995 eröffnete Diskothek »Fun Factory« im Dören-Park geschlossen. Nach dem Aus von OX und Fun Factory musste das Diskotheken-Publikum in Paderborn mit kleineren Clubs und Musik-Lokalen in der Innenstadt Vorlieb nehmen.[…]

Anzeige