Die Stadt Paderborn weist darauf hin, das ab kommenden Montag, den 13. Juni in der B.O.S.S.-Wache an der Marienstraße keine Bewohnerparkausweise mehr beantragt oder verlängert werden können. Ebenso können Schwerbehindertenausweise und Parkausnahmebescheinigungen vorläufig nicht mehr dort ausgestellt werden.

Die genannten Dokumente werden ab Montag ausschließlich in der Abteilung Verkehrssicherung des Ordnungsamtes im Hauptgebäude der Stadtverwaltung am Abdinghof 11, 33098 Paderborn zu den üblichen Öffnungszeiten ausgegeben.

Öffnungszeiten der Stadt Paderborn – Verkehrssicherung

  • Mo: 8-12:30 / 14-16 Uhr
  • Di: geschlossen
  • Mi: 8-12:30
  • Do: 8-12:30 / 14-18 Uhr
  • Fr: 8-12 Uhr

Voraussetzungen für einen Bewohnerparkausweis

Um in den Besitz eines Bewohnerparkausweises zu kommen, muss man in einer Bewohnerparkzone tatsächlich wohnhaft sein, diesen Wohnsitz amtlich gemeldet haben (Erst- oder Zweitwohnsitz), Halter des Fahrzeuges sein, welches zugelassen werden soll bzw. dieses Fahrzeug dauerhaft oder zum überwiegenden Teil selbst nutzen. Je Bewohner kann maximal ein Ausweis für ein Fahrzeug ausgestellt werden.

Die Bewohnerparkausweise können halbjährlich (22 €) oder für ein ganzes Jahr (30 €) beantragt werden.

Anzeige