Eines der letzten Lebensmittelgeschäfte innerhalb des inneren Rings von Paderborn, der Netto-Markt am Marienplatz, wird zum 18. Juni schließen. Dies hat Michael Hartmann, Gebietsleiter Expansion, von der Netto Marken-Discount AG gegenüber der NW bestätigt. Seit 1940 gab es ein Lebensmittelgeschäft im Gebäude der Residenz. Zur damaligen Zeit betrieb noch die Familie Kaufmann dort ein Kolonialwaren-Geschäft. Im Jahr 1969 unterschrieben dann die Albrecht-Brüder den Mietvertrag für den auch mittlerweile vom Netto-Markt genutzten Gebäudeteil. Schon damals mit dem Ziel einen Lebensmittel-Discounter unmittelbar in der Paderborner Innenstadt zu eröffnen.

Seit 33 Jahren war der Standort nun im Besitz des im Jahr 1928 gegründeten Unternehmens, welches sich als einstiger Lebensmittel-Großhändler über SuDi-Märkte fortan als Discounter positionierte und ab 1983 die Entwicklung mit dem Netto Marken-Konzept zu einem führenden Lebensmittel-Discounter Unternehmen fortsetzte. Im Jahr 2005 wurden die Netto-Märkte im Rahmen einer Spar-Übernahme Teil des EDEKA-Verbundes. Eigentlich wollte Netto an dem Marienplatz festhalten, die Geschäftsleitung habe sich dann jedoch doch gegen den Standort entschieden, so Michael Hartmann.

Kein neues Lebensmittelgeschäft am Marienplatz

Die Eigentümergesellschaft habe laut Uwe Diedam bereits mit den Größen der Lebensmittel-Branche gesprochen, bisher gab es jedoch keine positiven Reaktionen. Man sei jedoch mit vielversprechenden Interessenten im Gespräch und hofft darauf, bald einen attraktiven Nachmieter präsentieren zu können – auch wenn dieser dann nicht aus dem Lebensmittelbereich kommen sollte.

Netto-Markt am Marienplatz medial in der Kritik

Der Netto-Markt am Marienplatz stand zuletzt sogar medial in der Kritik, als es in der ZDF Frontal21 Sendung vom 15. September 2015 um den geplanten Verkauf von Tengelmann an die Edeka Gruppe ging. Hierbei sollen durch Krankheit von Mitarbeitern angefallene Fehlstunden als nachzuarbeitende Arbeitszeit angesetzt worden sein. Als sich eine Mitarbeiterin des Netto-Markt am Marienplatz dagegen wehrte, wurde sie fristlos gekündigt, was vor dem Arbeitsgericht Paderborn mittlerweile aufgehoben wurde und in einem Frontal21 Nachbericht vom 13. März 2016 verkündet wurde. Die Freude darüber dürfte nun von kurzer Dauer sein.

Anzeige