Auch in diesem Jahr wird die Kirmessaison in Paderborn am Samstag den 16. April wieder mit dem Lunapark eingeläutet. 297 Schausteller haben sich für den Lunapark 2016 beworben. Die besten 59 wurden für die rund einwöchige Kirmes bis Sonntag dem 24. April ausgewählt.

Neue Fahrgeschäfte 2016

Neben den bekannten Fahrattraktionen Musik-Express, Autoskooter, Breakdancer, Ghost (Glas-Irrgarten und Geisterlabyrinth), Wilde Maus (Höhen-Schienen-Gefährt mit Gondeln), dem Paderborner Pferdekarussell (Wahrzeichen der Paderborner Volksfestveranstaltungen) aus 1886, Shaker (der sogenannte Scheibenwischer), drei Kinderfahrgeschäften und einem Trampolin, erwarten die Besucher des Lunapark 2016 auch zwei neue Fahrgeschäfte: Die Großschaukel Frisbee mit rotierender Maxi-Gondel sowie das Action-Karussell HEROES.

Neben den Fahrattraktionen werden zahlreiche Imbiss- und Ausschankgeschäfte, Verlosungen, Ausspielungen, Schießwagen und Süßwarenverkaufsstände aufgebaut.

Karussells in der Übersicht inkl. Fotos »

Lunapark Happy Hour

Am Mittwoch, 20. April, gibt es von 15 bis 18 Uhr eine Happy Hour. Das Motto:
„Einmal zahlen, zweimal fahren“.

Lunapark Feuerwerk 2016

Das Feuerwerk des Schaustellerverbands Paderborn wird am Freitag den 22. April mit Einbruch der Dunkelheit beginnen.

Öffnungszeiten und Anfahrt

Die Kirmes ist unter der Woche von 14 bis 22:30 Uhr, am Samstag von 14 bis 23 Uhr und Sonntag von 11 bis 22:30 Uhr geöffnet.

Ab dem 12. April, vier Tage vor dem offiziellen Start des Lunaparks, wird zwecks Aufbauarbeiten bereits der westliche Maspernplatz gesperrt.

Neben mehreren Buslinien (Hauptbahnhof – Maspernplatz), bietet der darüber hinaus freie Maspernplatz, das Neuhäuser Tor oder der Rolandsweg ausreichende Parkmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe.

Zur Geschichte und dem Namen Lunapark

Obwohl es den Lunapark bereits seit 1920 gibt, ist er neben Libori (jetzt bei FB erinnern lassen) & Herbstlibori die jüngste Kirmes in der Paderstadt und besitzt keinen kirchlichen Hintergrund. Zur Entstehung des Namens hat die NW „Wie der Lunapark zu seinem Namen kam“ einen ausführlichen Artikel veröffentlicht. Denn zunächst hieß die Paderborner Frühjahrskirmes kurz nach dem 1. Weltkrieg „Große Volksbelustigung zum Besten der Kriegsbeschädigten-Vereinigung“. Da dieser sperrige Begriff nicht unbedingt im Alltag zu gebrauchen war, hatte sich schnell der Name Lunapark etabliert, da er weltweit für Vergnügungsparks bekannt war. Man geht zur Entstehung davon aus, dass der Lunapark am Berliner Halensee (1909 der größte Vergnügungspark Europas) zur starken Bekanntheit des Begriffs Lunapark beigetragen hatte.

Anzeige