In der Frontal21 Sendung vom 15. September 2015 (ab 19:48 Min) ging es um den geplanten Verkauf von Tengelmann an die Edeka Gruppe. In dem Bericht kommt auch eine ehemalige Mitarbeiterin des Netto Marken-Discount am Marienplatz in Paderborn zu Wort.

Ihr wurden mehrmals durch Krankheit ausgefallene Stunden als Fehlstunden angerechnet, die nachzuarbeiten seien, was gesetzeswidrig ist. Der Fall landete vor dem Arbeitsgericht Paderborn. Ist der Sozialbetrug gängige Praxis bei der Edeka Gruppe? Der Bericht, die nach dem Vergleich ausgesprochene fristlose Kündigung der Mitarbeiterin & der erneut bevorstehende Prozess beim Arbeitsgericht Paderborn diesbezüglich, lassen zumindest vermuten, wie man hier mit Mitarbeitern umgeht, die ihr Recht durchsetzen wollen.

Hier kann die Folge in der ZDF Mediathek angesehen werden (ab 27:35 Min).

Update 13. März 2016: Frontal21 Nachgehakt

Es gibt Neuigkeiten zum Fall der fristlos gekündigten Verkäufern am Netto Marken-Discount am Marienplatz Paderborn. In einem Frontal21 – nachgehakt Bericht wurde nun u.a. die Entscheidung des Arbeitsgericht Paderborn zusammengefasst.

Anzeige