Am Freitag soll am Rathaus Paderborn eine Demonstration der Partei Alternative für Deutschland (AfD) stattfinden. Gleichzeitig plant das Paderborner Bündnis für Demokratie und Toleranz vier Gegenveranstaltungen. Die Auswirkungen dieser Demonstrationen werden auch für viele Nicht-Teilnehmer zur spüren sein.

So werden die Sicherheitsmaßnahmen in der Paderborner Innenstadt deutlich verschärft und die Polizei Präsenz erhöht. Hierbei werden alle Straßen und Wege rund um den Rathausplatz abgesperrt und Personenkontrollen durchgeführt. In Folge dessen wird auch der Busverkehr in der Innenstadt für mehrere Stunden eingestellt.

Bürger welche Fragen zu den Sicherheitsmaßnahmen und Auswirkungen rund um die AfD-Demo haben, können sich unter einem extra hierzu eingerichteten Bürgertelefon unter 05251/3064444 melden.

Björn Höcke in Paderborn

Am Freitag um 19 Uhr am Paderborner Rathausplatz soll dann Björn Höcke das Wort für den AfD Kreisverband Paderborn ergreifen. Nachdem im März lediglich 180 AfD-Anhänger in Paderborn Flagge zeigten, wurden dieses Mal rund 2.000 Teilnehmer angemeldet. Doch der für seine populistischen Reden bekannte Björn Höcke scheint nicht grundlos in Paderborn aufzutreten.

Paderborner Bündnis gegen Rechts

Die Mehrheit der Paderborner schloss sich im März dem Paderborner Bündnis gegen Rechts an und so kamen auf 180 AfD Anhänger rund 1.500 Gegendemonstranten. Die diesmalige Gegendemonstation des Bündnis gegen Rechts soll nach einer Versammlung und Organisation um 18 Uhr am Paderborner Hauptbahnhof mit einem Weg Richtung Innenstadt um 18:30 fortgesetzt werden. An vier Plätzen finden die Veranstaltungen des Bündnis gegen Rechts statt:

  • Marienplatz: Religion (bis 19:00 Uhr)
  • Franz-Stock-Platz: Kultur (bis 19:00 Uhr)
  • Marktplatz: Sozialpolitik (bis 19:00 Uhr)
  • Kamp: Redebeiträge und Live-Musik (bis 21:00 Uhr)
Anzeige