Bei dem diesjährigen Tag der Städtebauförderung am Samstag, 21. Mai, stehen die Arbeiten an den Königsplätzen sowie die Umgestaltung des „Mittleren Paderquellgebiets der Flusslandschaft Pader“ im Fokus. Nach der Premiere des Tages im letzten Jahr lädt die Stadt Paderborn dieses Jahr erneut alle Bürgerinnen und Bürger zu dem Aktionstag rund um Projekte aus dem Programmbereich der Städtebauförderung ein. In diesem Jahr informieren das Amt für Umweltschutz und Grünflächen sowie das Straßen- und Brückenbauamt und das Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing an zwei Standorten in der Innenstadt.

Revitalisierung der Königsplätze & Baustellenführung

Von 10 Uhr bis 17 Uhr können sich interessierte Paderbornerinnen und Paderborner zu den Arbeiten rund um die Revitalisierung der Königsplätze informieren. Am Infostand in der Westernstraße vor dem Franziskanerkloster geben Mitarbeiterinnen des Amtes für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing Auskunft über den Fortschritt der Bauarbeiten und zeigen anhand von Plänen und Grafiken, wie es in Zukunft auf den Königsplätzen aussehen wird. Außerdem bieten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Straßen- und Brückenbauamtes um 11 Uhr und um 14 Uhr eine Baustellenführung über die Königsplätze an. Treffpunkt ist der Infostand vor dem Franziskanerkloster.

Ideen der Paderborner Bürger zur Umgestaltung gewünscht

Im Rahmen des Bundesförderprogrammes „Nationale Projekte des Städtebaus“ steht das „Mittlere Paderquellgebiet“ ab 15 Uhr im großen Sitzungssaal des historischen Rathauses im Mittelpunkt. Das Amt für Umweltschutz und Grünflächen lädt alle Bürgerinnen und Bürger ein, aktiv Ideen zur Umgestaltung des Umfeldes der Paderhalle, des ehemaligen Haxthausenhofes und des Inselspitzenwegs einzubringen. Zusammen mit den beauftragten Planungs- und Ingenieurbüros können Interessierte, nach einer kurzen Themeneinführung, in Arbeitsgruppen ihre Anregungen und Hinweise zur Umgestaltung des Mittleren Paderquellgebiets einbringen.

Hintergrund: Tags der Städtebauförderung

Absicht des Tags der Städtebauförderung ist es, Bürgerinnen und Bürgern die Ziele, Inhalte und Ergebnisse von bedeutenden Maßnahmen der Stadterneuerung näherzubringen. Das soll auch die Bürgerbeteiligung stärken. „Wenn es um die Zukunft Paderborns geht, ist Bürgerbeteiligung ein wichtiges Thema. Der Tag der Städtebauförderung bietet Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, sich direkt vor Ort über Projekte zu informieren und mit den zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen“, ermuntert Bürgermeister Michael Dreier zum Besuch der Veranstaltungen am Aktionstag. „Ich würde mich freuen, wenn viele Interessierte die Angebote am Aktionstag wahrnehmen und uns ihre Hinweise für das „Mittlere Paderquellgebiet“ mit auf den Weg geben“, ergänzt Claudia Warnecke, Technische Dezernentin.

Der Tag der Städtebauförderung ist eine gemeinsame Initiative von Bund, Ländern, Deutschem Städtetag sowie Deutschem Städte- und Gemeindebund. Die Stadt Paderborn ist seit 2010 mit dem „Integrierten Handlungskonzept Innenstadt“ im Programmgebiet „Aktive Stadtzentren“ vertreten. Durch die Veranstaltung an diesem Tag soll eine breite Öffentlichkeit über Ziele, Inhalte und Ergebnisse von bedeutenden Maßnahmen des Handlungskonzeptes informiert werden.

Anzeige